Wohnungslos, nicht würdelos – „Aktion Brücke"



Sendereihe „Gespräche“: Die „Aktion Brücke e. V. – Obdachlosenhilfe München und Kreis FFB“ gründeten zwei junge Frauen mit viel Liebe und Elan, unterstützt von bereits über 50 Ehrenamtlichen. An den Ausgabestellen, zu denen bis zu 900 bedürftige Personen kommen, verteilen sie alles, was an Samstagen in Germering an Spenden eingesammelt wird. Anja Sauer und Veronika Aichinger erzählen, wie der Verein zustande kam, wie er funktioniert und wie es ihren obdachlosen Schützlingen geht. Sie erleben viel Positives, hören aber auch viel über missliche Schicksale und ungute Behandlung seitens egoistischer Mitmenschen. Gutes tun ist einfach, sagen sie und rufen dazu auf, ihren Verein gerade vor dem Weihnachtsfest zu unterstützen. – Im Alten Testament heißt es: „Es soll kein Armer unter euch sein“. Das Recht auf einen angemessenen Lebensstandard ist als Menschenrecht fest verankert. Der Menschenrechtsartikel 3 besagt: „Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.“ Doch dieses Recht wird in Deutschland laut einem aktuellen UN-Bericht mangelhaft eingelöst. Die Erfahrungen des Germeringer Vereins bestätigen den Befund. In Deutschland lebten 2018 geschätzt 41.000 Obdachlose. Überall auf der Welt, vor allem in den Städten, steigt die Zahl der wohnungslosen Menschen. Die Coronakrise schiebt die soziale Frage in den Vordergrund der drängenden Probleme unserer Zeit. – Die Webseite: www.aktion-bruecke.de. .

source

Author: ffbaktivstudio

3 thoughts on “Wohnungslos, nicht würdelos – „Aktion Brücke"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.