USA bestrafen Nordkorea nach Raketentests mit Sanktionen



Registrierung erfolgreich abgeschlossen!Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurdeNochmals sendenhttps://snanews.de/20220113/usa-belegen-nordkorea-nach-raketentests-mit-sanktionen-4989110.htmlUSA belegen Nordkorea nach Raketentests mit SanktionenUSA belegen Nordkorea nach Raketentests mit SanktionenDie Vereinigten Staaten haben neue Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen. Damit reagierten sie auf die jüngsten Raketentests in dem abgeschotteten… 13.01.2022, SNA2022-01-13T10:00+01002022-01-13T10:00+01002022-01-13T10:00+0100politikusanordkoreawaffensanktionenkim jong-unraketen/html/head/meta[@name=”og:title”]/@content/html/head/meta[@name=”og:description”]/@contenthttps://cdnn1.snanews.de/img/07e6/01/0d/4989146_0:13:3092:1752_1920x0_80_0_0_17a580c863ef1e5ba70e5570e7eb473c.jpgDie neuen Strafmaßnahmen richteten sich gegen sechs Nordkoreaner, einen Russen sowie ein russisches Unternehmen, teilte die US-Regierung laut Reuters mit. Sie sollen Nordkorea Komponenten für das Raketenprogramm beschafft haben.Gleichwohl verfolge man weiter eine diplomatische Lösung des Konflikts, sagte ein Sprecher des US-Außenministeriums. Nach Angaben des US-Finanzministeriums wurden die Strafen wegen sechs Tests ballistischer Raketen seit September erlassen. Nordkorea habe damit gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrates verstoßen.Nordkoreas Staatsmedien hatten am Mittwoch von einem neuen Raketentest berichtet. Machthaber Kim Jong-un habe am Dienstag den Test einer Hyperschall-Rakete durch die Akademie für Verteidigungswissenschaft verfolgt und dabei den großen Erfolg bei der Entwicklung solcher Waffen gewürdigt. Dem kommunistischen Land sind Tests von Raketen und Atomwaffen nach einer Resolution des UN-Sicherrats untersagt.Nordkorea hatte sich bereits 2005 zur Kernwaffenmacht erklärt und mehrere Atomtests durchgeführt, auf die der UN-Sicherheitsrat mit Sanktionen reagierte. Außerdem treibt die kommunistische Führung in Pjöngjang seit Jahren die Entwicklung von Raketen voran, die mit Atomsprengköpfen ausgerüstet werden könnten. Verhandlungen mit dem Ziel, Nordkorea zu einem Verzicht auf eine atomare Rüstung zu bewegen, sind bislang gescheitert.Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!https://snanews.de/20220112/nordkorea-meldet-neuen-test-von-hyperschall-rakete-4973760.htmlusanordkoreaSNA info@snanews.de+493075010627MIA „Rosiya Segodnya“ 2022Nachrichtende_DESNA info@snanews.de+493075010627MIA „Rosiya Segodnya“ https://cdnn1.snanews.de/img/07e6/01/0d/4989146_361:0:3092:2048_1920x0_80_0_0_3610f4f80e4ea8d1177ba13059a0c90f.jpgSNA info@snanews.de+493075010627MIA „Rosiya Segodnya“ politik, usa, nordkorea, waffen, sanktionen, kim jong-un, raketenDie Vereinigten Staaten haben neue Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen. Damit reagierten sie auf die jüngsten Raketentests in dem abgeschotteten ostasiatischen Land. Die selbsterklärte Atommacht hat seit September nach eigenen Angaben drei Hyperschall-Raketen erprobt.Die neuen Strafmaßnahmen richteten sich gegen sechs Nordkoreaner, einen Russen sowie ein russisches Unternehmen, teilte die US-Regierung laut Reuters mit. Sie sollen Nordkorea Komponenten für das Raketenprogramm beschafft haben.Gleichwohl verfolge man weiter eine diplomatische Lösung des Konflikts, sagte ein Sprecher des US-Außenministeriums. Nach Angaben des US-Finanzministeriums wurden die Strafen wegen sechs Tests ballistischer Raketen seit September erlassen. Nordkorea habe damit gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrates verstoßen.Nordkorea meldet neuen Test von Hyperschall-RaketeNordkoreas Staatsmedien hatten am Mittwoch von einem neuen Raketentest berichtet. Machthaber Kim Jong-un habe am Dienstag den Test einer Hyperschall-Rakete durch die Akademie für Verteidigungswissenschaft verfolgt und dabei den großen Erfolg bei der Entwicklung solcher Waffen gewürdigt. Dem kommunistischen Land sind Tests von Raketen und Atomwaffen nach einer Resolution des UN-Sicherrats untersagt.Nordkorea hatte sich bereits 2005 zur Kernwaffenmacht erklärt und mehrere Atomtests durchgeführt, auf die der UN-Sicherheitsrat mit Sanktionen reagierte. Außerdem treibt die kommunistische Führung in Pjöngjang seit Jahren die Entwicklung von Raketen voran, die mit Atomsprengköpfen ausgerüstet werden könnten. Verhandlungen mit dem Ziel, Nordkorea zu einem Verzicht auf eine atomare Rüstung zu bewegen, sind bislang gescheitert.Sind Sie in den sozialen Netzwerken aktiv? Wir auch! Werden Sie SNA-Follower auf Telegram, Twitter oder Facebook! Für visuelle Inhalte abonnieren Sie SNA bei Instagram und YouTube!



Source link

Author: An Open Letter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.