„Johnson-Doppelgänger“ feiern Party in Downing Street – Fotos und Videos



Registrierung erfolgreich abgeschlossen!Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurdeNochmals sendenhttps://snanews.de/20220115/johnson-doppelgaenger-feiern-party-downing-street-5019078.html„Johnson-Doppelgänger“ feiern Party in Downing Street – Fotos und Videos„Johnson-Doppelgänger“ feiern Party in Downing Street – Fotos und VideosDie „Partygate“-Affäre setzt den britischen Premier Boris Johnson weiterhin unter Druck. Rund hundert Menschen, die genau wie Boris Johnson gekleidet waren und… 15.01.2022, SNA2022-01-15T17:15+01002022-01-15T17:15+01002022-01-15T17:19+0100politikboris johnson/html/head/meta[@name=”og:title”]/@content/html/head/meta[@name=”og:description”]/@contenthttps://cdnn1.snanews.de/img/07e6/01/0f/5019162_5:0:1425:799_1920x0_80_0_0_8de151ed7988e02bfaa6ada03b9dfb45.pngDabei skandierten die „Johnson-Doppelgänger“ unter anderem: „Wir sind Boris, das ist eine Arbeitsveranstaltung“.Das bizarre Ereignis ist ein offensichtlicher Hinweis auf die Enthüllungen über eine große Party im Garten der Downing Street während der Pandemie und auf die missliche Lage, in der sich der Premierminister befindet – die Opposition und mehrere Abgeordnete seiner Tory-Partei haben bereits seinen Rücktritt gefordert. Er selbst will sich politisch mit einem umfassenden Neustart aus der Bredouille befreien. Zu den Lockdown-Partys in seinem Regierungssitz laufen derzeit interne Untersuchungen, deren Ergebnisse der Premier abwarten will.Zuvor am Samstag hat es neue Vorwürfe gegen Johnson nach dem Bruch von Corona-Regeln gegeben: Entgegen den Auflagen hat es laut einem Medienbericht in der Downing Street regelmäßig Treffen mit Alkohol gegeben.Zuletzt wurde berichtet, dass es am Vorabend der Beerdigung von Queen-Gemahl Prinz Philip im April 2021 Feiern im Regierungssitz gegeben habe. Damals galten strenge Kontakt- und Abstandsregeln. Queen Elizabeth II. musste deshalb ganz alleine in der Kapelle ihrer Residenz Windsor sitzen, als ihr Ehemann bestattet wurde.Johnson hat sich bisher geweigert, Verstöße gegen die von seiner eigenen Regierung auferlegten Sperrvorschriften zuzugeben. Der Premierminister entschuldigte sich jedoch für den Besuch einer Gartenparty, die am 20. Mai 2020 in seinem Amtssitz stattfand, und fügte hinzu, er sei davon ausgegangen, dass es sich um eine Arbeitsveranstaltung handele.Medienberichten zufolge erhielten mehr als hundert Gäste eine Einladung zu der Gartenparty am 20. Mai 2020, unter ihnen auch der Premierminister und seine heutige Frau Carrie. Dem Sender ITV News zufolge folgten etwa 40 Regierungsmitarbeiter der Einladung des hohen Regierungsbeamten Martin Reynolds, „nach einer unglaublich arbeitsreichen Zeit das schöne Wetter zu nutzen und heute Abend im Garten von Nummer 10 mit Abstand ein paar Drinks zu sich zu nehmen“. Nur eine Stunde vor der Party hatte Kulturminister Oliver Dowden aus der Downing Street heraus die Bevölkerung dazu aufgerufen, sich an die Regeln zu halten.https://snanews.de/20220115/johnson-lockdown-party-medienbericht-5017599.htmlSNA info@snanews.de+493075010627MIA „Rosiya Segodnya“ 2022Nachrichtende_DESNA info@snanews.de+493075010627MIA „Rosiya Segodnya“ https://cdnn1.snanews.de/img/07e6/01/0f/5019162_182:0:1247:799_1920x0_80_0_0_536c15b11710b3f63a489e607451fc92.pngSNA info@snanews.de+493075010627MIA „Rosiya Segodnya“ politik, boris johnson17:15 15.01.2022 (aktualisiert: 17:19 15.01.2022)Sofia MartyanowaRedakteurinDie „Partygate“-Affäre setzt den britischen Premier Boris Johnson weiterhin unter Druck. Rund hundert Menschen, die genau wie Boris Johnson gekleidet waren und Masken mit seinem Gesicht trugen, haben sich am Samstag auf der Downing Street versammelt, um eine riesige Party mit Tanz und Trinken zu feiern.Dabei skandierten die „Johnson-Doppelgänger“ unter anderem: „Wir sind Boris, das ist eine Arbeitsveranstaltung“.Das bizarre Ereignis ist ein offensichtlicher Hinweis auf die Enthüllungen über eine große Party im Garten der Downing Street während der Pandemie und auf die missliche Lage, in der sich der Premierminister befindet – die Opposition und mehrere Abgeordnete seiner Tory-Partei haben bereits seinen Rücktritt gefordert. Er selbst will sich politisch mit einem umfassenden Neustart aus der Bredouille befreien. Zu den Lockdown-Partys in seinem Regierungssitz laufen derzeit interne Untersuchungen, deren Ergebnisse der Premier abwarten will.Zuvor am Samstag hat es neue Vorwürfe gegen Johnson nach dem Bruch von Corona-Regeln gegeben: Entgegen den Auflagen hat es laut einem Medienbericht in der Downing Street regelmäßig Treffen mit Alkohol gegeben.Zuletzt wurde berichtet, dass es am Vorabend der Beerdigung von Queen-Gemahl Prinz Philip im April 2021 Feiern im Regierungssitz gegeben habe. Damals galten strenge Kontakt- und Abstandsregeln. Queen Elizabeth II. musste deshalb ganz alleine in der Kapelle ihrer Residenz Windsor sitzen, als ihr Ehemann bestattet wurde.Johnson hat sich bisher geweigert, Verstöße gegen die von seiner eigenen Regierung auferlegten Sperrvorschriften zuzugeben. Der Premierminister entschuldigte sich jedoch für den Besuch einer Gartenparty, die am 20. Mai 2020 in seinem Amtssitz stattfand, und fügte hinzu, er sei davon ausgegangen, dass es sich um eine Arbeitsveranstaltung handele.Medienberichten zufolge erhielten mehr als hundert Gäste eine Einladung zu der Gartenparty am 20. Mai 2020, unter ihnen auch der Premierminister und seine heutige Frau Carrie. Dem Sender ITV News zufolge folgten etwa 40 Regierungsmitarbeiter der Einladung des hohen Regierungsbeamten Martin Reynolds, „nach einer unglaublich arbeitsreichen Zeit das schöne Wetter zu nutzen und heute Abend im Garten von Nummer 10 mit Abstand ein paar Drinks zu sich zu nehmen“. Nur eine Stunde vor der Party hatte Kulturminister Oliver Dowden aus der Downing Street heraus die Bevölkerung dazu aufgerufen, sich an die Regeln zu halten.Johnson soll im Lockdown regelmäßig Partys mit Mitarbeitern gefeiert haben – Medienbericht



Source link

Author: An Open Letter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.