"Ich fühl mich nicht daheim!" – Tragisches Leben in Altersarmut | Unser Kiosk | kabel eins



Hans lebt in Altersarmut. Er hat keine Küche und kein richtiges Bad. Können die Freunde aus dem Kiosk helfen?

#Altersarmut #UnserKiosk #kabeleins

► Abonniere den Kanal, um keine Folge zu verpassen!

► Alle Folgen vom Kloster:

—————————————————————–

Ob Kaffee, Süßigkeiten oder Lieblingszeitschrift – im Kiosk gibt es alles, was man eben so braucht. Oft ist das Büdchen aber auch ein beliebter Treffpunkt für das ganze Viertel. Es wird geplaudert, diskutiert, sich gegenseitig unterstützt. In dieser vierteiligen Doku-Reihe stehen Kioske, Kioskbesitzer, ihre Familien und Kunden aus sozialen Brennpunkten in Köln, Duisburg, Kaiserslautern, Neubrandenburg und Solingen im Mittelpunkt. Was bedrückt, was bewegt die Menschen, die an sozialen Brennpunkten wie z.B. am Kölnberg leben? Wie können die Kioske und Büdchen der Bundesrepublik nicht nur Ort der Zusammenkunft, sondern auch erste Anlaufstelle bei der Hilfe zur Selbsthilfe sein? Im Alltag von Kundschaft und Betreibern jedenfalls liegen Hartz IV und Herzenswärme so nahe beieinander wie selten. Kioskbesitzer Karl aus Kaiserslautern-Kalkofen ist sich sicher: “Es ist eine Oase in der Wüste. Es ist wie eine Familie.” Unverfälschte und spannende Einblicke sind garantiert!

Neue Folgen ab 16.05. um 20:15 Uhr bei kabel eins

—————————————————————–

► Alle Videos von „Achtung Kontrolle“

►Alle Videos von „Trucker Babes“

►Alle Videos von „Trecker Babes“

Impressum:

source

Author: Kabel Eins

28 thoughts on “"Ich fühl mich nicht daheim!" – Tragisches Leben in Altersarmut | Unser Kiosk | kabel eins

  1. 😢traurig armes Deutschland die älteren Leute die ihr Leben lang gearbeitet haben bekommen fast nichts bald bekommt man gar keine Rente mehr wenn es so weiter geht

  2. Hans sollte seinen deutschen Reisepaß "verlieren" und mit einem arabischen Namen Antrag auf Asyl stellen.
    Damit würden sich alle oder mindestens viele seiner Probleme lösen.

  3. warum wird solchen menschen nicht geholfen,echt traurig zu sehen wie das eigene volk im eigenem land so behandelt wird,man lebt heute nur noch um seine scheiss wohung zu bezahlen und sparen für extra wünsche ist ja auch wohl nicht drin,

  4. Warum lässt das angeblich doch so reiche Land seine ältere Bevölkerung so darben. Da läuft doch etliches schief in unserem Staat. Pfui Teufel. Unsere Regierung sollte sich in Grund und Boden schämen.

  5. gefährlich mit der gasflasche , der arme mann
    musste weinen als er weinte
    brigitte weiß wie der hase läuft bei behörden 😀 auch wenn der mann nur die angaben richtig gemacht hat mit seinem sohn, ist auch von der arge bissle dumm das die es minimal anderst angegeben haben wollen

    ps arbeite selbst in einer behörde^^

  6. eigentlich ein fall für den staatsanwalt, das eine stadt ihre bürger so menschen unwürdig leben lässt.hauptsache der ob der stadt kaiserslautern ist gut unter.kleine anmerkung,im selben viertel wurde ein wohnblock generalrenoviert mit dusche,bad heizung leider ist dieser wohnblock nur für asylanten.das schreib ich nicht nur so,ich bin aus kaiserslautern!

  7. Und die Milliarde steckt Merkel in Indien und holt die ganzen Flüchtlinge her und was mit solchen Menschen passiert ist völlig egal jagen würde ich diese Frau durch ein ganzen Wald ich würde es Freiwild nennen.

  8. Das ist Schlimm, 45 Jahre für nichts geackert. Das Geld geht dann für die Wellenstein Jacken der Flüchtlinge raus. Ich habe nichts gegen Flüchtlinge im Gegenteil, aber es ist einfach unfair.

  9. Das kann man ja nicht ertragen sowas unmenschliches und der Staat schaut zu 😔😔😔schämen sollen die sich alle Politiker die würden so ein trauriges Leben nicht eine Stunde aushalten schlimm sowas 😔😔😔😔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.