Deutschland hat ein Kinderarmuts-Problem | Mario Czaja bei Viertel nach Acht



„Deutschland hat ein Kinderarmuts-Problem“, moniert der Berliner CDU-Mann Mario Czaja. Er kritisiert sogleich die Pläne der Ampel-Koalition. Czaja hält sie für nicht ausreichend. Armen Kindern bleibe derzeit in Deutschland der Aufstieg verwehrt.
Allgemein komme einfach vieles nicht bei den Familien an, findet der CDU-Politiker. Die Runde bei Viertel nach Acht diskutiert sofort eifrig.
#Kinderarmut #Ampel #Czaja
———————————————————————————————-
📺 JETZT Sendersuchlauf starten und BILD im TV einstellen. Eine Anleitung für dein Gerät findest du hier:
🔴 Weitere Infos unter
🍿 Unser BILD LIVE Sendeplan:
📺 Der Web-Live-Stream:

🎥 Die besten Dokus mit BILDplus gibt’s hier:

🎥 Wettmanipulation! Betrug! Obdachlosigkeit! Knast!: VERZOCKT – Wie ein Spielsüchtiger ALLES verlor:

🎥 „Heroin in Berlin“ – Das Gift aus der U-Bahn | Die exklusive Reportage:

🎥 V-Mann „Miami Gianni“ packt aus: Undercover zwischen Zuhältern, Rockern und Clans –

🎥 „Blinder Hass – Wie wird ein normaler Junge zum Killer-Neonazi?“ – die BILDplus-Doku über den Halle-Attentäter Stephan Balliet:

🎥 „Der Schneekönig“ – Vom Polizistensohn zum Drogen-Boss: Der deutsche Pablo Escobar erzählt jetzt ALLES –

📲 Folgt unseren Moderatoren:
Patricia Platiel:
Kai Weise:
Thomas Kausch:
Sandra Kuhn:
Maximilian Kiewel:
Janina Kirsch:
Celine Koch:
Kira Ortmann:
Claus Strunz:
Paul Ronzheimer:

👁‍🗨 Impressum:

#BILD #Nachrichten #News

source

Author: BILD

31 thoughts on “Deutschland hat ein Kinderarmuts-Problem | Mario Czaja bei Viertel nach Acht

  1. "Den deutschen geht's so gut wie nie". Ein Glück gibt es "moralische" sender wie rtl2 die an elvis und Konsorten noch geld verdienen durch kommentare die, diese ohnehin armen Menschen noch ins lächerliche ziehen. Bekommen interne Probleme nicht in Griff und holen neue ins Land

  2. Viele erfüllen nicht einmal die mindesten Anforderungen für einen Lehrabschluss. Sie können weder rechnen noch schreiben oder lesen. Deutschland machte vor 150 Jahren zur Reichsgründung weltweit von sich reden, weil seine Arbeiter lesen, schreiben und Rechnen konnten, das war damals ein Novum und verschaffte uns einen großen Vorsprung!!! Man muss sagen, das heute davon nichts mehr übrig ist.

  3. Wo käme wir denn da hin, wenn alle Kinder die gleichen Chancen hätten, durch sozialen Ausgleich, durch ein vernünftiges Schulsystem, durch Chancengleichheit? Am Ende hätten wir noch mündige, selbstdenkende, selbständige Bürger in diesem Land. Das wäre eine Katastrophe für die Politik. Man könnte gar nicht mehr boostern.

  4. Der größte Anstieg sei laut Herrn Czaja bei der Rente zu verzeichnen. Es gibt aber noch ein anderes Feld, für das noch mehr Geld in die Hand genommen wird. Na? Wer weiß es? Aber bloß kein Neid.

  5. Was ist denn die Ursache für Kinderarmut bei uns? Eine mögliche Theorie ist, dass Bildungsfremde-Schichten mit fehlender Familienplanung (Familien-Finanz-Planung) sich unverhältnismäßig stark fortpflanzen. Tut mir super leid für die Kinder, aber wie soll man bildungsfremde Eltern kompensieren? Öffentliche Geldmittel nachwerfen und Steuern deswegen erhöhen, ist nicht die Lösung für die Ursache des Problems.

  6. Man muss sie an die Kletterstange führen, klettern müssen sie aber selbst, richtig erkannt, dazu müssen sie aber auch den Willen haben zu klettern.
    Ich habe da eine Erfahrung gemacht, das Elternhaus ist entscheidend, wenn die Eltern ihren Kindern beibringen dass Bildung wichtig ist werden sie klettern, sonst nicht. Es ist egal nach welcher Methode man seine Kinder erzieht, sie machen einem doch alles nach. Kinder von gut gestellten Eltern werden es denen nachmachen und ebenfalls gut gestellt werden. Leider ist das bei armen Kindern ebenso, die machen auch ihren Eltern alles nach und werden arm bleiben.
    Meine Kinder mussten sich in der Schule beschimpfen lassen weil sie gesagt haben dass sie gerne zur Schule gehen und dass es schön und wichtig ist sich Wissen anzueignen. Je ärmer das Elternhaus umso größer war die Abneigung gegen Bildung, die Folgen dürften allen klar sein. Wir haben mit Lehrern gesprochen, die sind machtlos wenn die Eltern gegen sie arbeiten.

  7. die erfolgreich menschen in dieser wirtschaft sollten für ihren erfolg auch die verantwortung übernehmen statt so zu tun als würden ganz plötzlich im wunderbaren kapitalismus alle gleich, wenn ein problem auftaucht wie die weltweite umweltvernichtung durch den extremen ressourcenverbrauch der weltwirtschaft. das wahr dann alles der letzte penner weil der hat ja auch ein handy und turnschuhe und kauft billig fleisch eh!?

    das ist doch rosinenpikerei auf dem höchsten level was die jetzt machen!

  8. Ja ihr Lieben, wenn ich mir überlege, dass einem Harz 4 Empfänger gerade mal "1,61" Euro für Bildung im Hartz Satz für den gesamten Monat bekommt, frage ich mich, warum man dieses erst jetzt zur Sprache bringt??!! Merkt ihr selber, dass hier ne Menge nich so ganz Stimmt! Dafür bekomme ich in Köln vieleicht ne Tageszeitung wo nur Zensierter Müll drin steht! Echt geil!

  9. Czaja …. Noch so ein verlogener CDU Politiker …
    Als Sozial- Senator im Amt gewesen und absolut nichts gegen die Kinderarmut unternommen .
    Wenn so ein Sprücheklopfer heute erzählt , er war noch nicht im Amt um etwas zu ändern , dann frage ich mich auf welches Amt wartet der ?
    Der lügt nicht weniger als der Rest der Sippe

  10. Könnte es nicht vlt auch daran liegen, dass der Arbeitsmarkt zwar einerseits flexibilisiert wird, andererseits aber oft nicht wirklich familienfreundlich ist? Wenn die Löhne teilweise so niedrig sind, dass ich bei 2 Kindern bereits ein Problem habe, deren Schulbildung zu finanzieren, kann das doch nichts taugen. Diese sog. Minijobs z.B. sind doch ein Witz. Da, wo ich es mitbekomme, ist es so, dass der Stundenlohn für einen Minijober niedriger ausfällt als bei einer halben oder ganzen Stelle (selbe Perdon bewirbt sich auf Minijob, Teilzeit und Vollzeit). Schön, da hat der Arbeitgeber gleich an zwei Stellen gespart. Es kann doch auch nicht sein, dass die zwei Mindestmonate an Elternzeit für den zweiten Elternteil i.d.R. scheinbar nur von Gutverdienern genommen werden (können). Aber wehe es wird deutlich mehr. Dann biste zumindest als Mann in deinem Unternehmen unten durch.

    Ich selbst habe vier Geschwister, wir gehören zu der 1990er-Jahrgängen. Wäre mein Vater nicht verbeamtet gewesen, hätte es nicht so rosig bei uns ausgeschaut. Denn dass mit fünf Kindern beide Eltern arbeiten, ist bis zu einem gewissen Alter der Kinder einfach unmöglich (gewesen). Krippe und co gan es bei uns damals nicht. Der einzige Kindergarten im Ort hat lange bzw immer wieder erst nach dem vierten Geburtstag aufgenommen, weil die Jahrgänge so geburtenstark waren. Und geschlossen haben die sowieso um 12 Uhr.

    Dennoch finde ich es immer wieder dramatisch, wenn ich sehe, wie Kinder schon vor der Schule wenig lernen (dürfen). Dazu bedarf es nicht den großen Geldbeutel oder sonst was. H4 (oder auch noch weniger) hat meine beiden Kinder und mich ein paar Jahre intensiv begleitet und wenn man will, dann muss man einem Kind nicht ansehen oder anmerken dass es aus einer armen Familie kommt. Wir haben in einem eher behüteten, gut bürgerlichen Vorstadtteil gewohnt. Im Juni oder Juli hatten die Fast-Kindergartenkinder in der Krippe meiner Tochter Obstsalat gemacht. Sie war laut Erzieherin die einzige, die sicher mit dem Messer umgehen konnte. Sie ist nun dreieinhalb und wissbegierig ohne Ende. Genau wie ihr großer Bruder. Dieser Wissensdurst muss natürlich gestillt werden. Sonst ebbt er ab. Trotzdem ich schon vor den Kindern finanziell nicht rosig da stand, war immer Geld für die Kinder da. Natürlich werden hier Kleidungsstücke weiter vererbt. Aber selbst der Große bekommt schon Vieles bist fast Alles 2nd🖐. Manche verkaufe ich aber auch nach dem Großen weiter oder sie sind halt hin. Aber ich bin da genauso, ich lebe diesen 2nd🖐Konsun vor. Und dann ist es selbstverständlich. Wobei ich es "schon immer" so handhabe, weil ich es verschwenderisch finde, teure Preise zu zahlen, wenn ich etwas ein paar benutzt wesentlich günstiger bekomme. Noch dazu ist es besser für den Planeten. Wir haben ein ganzes großes Bücherregal voller altersgerechter Kinderbücher. Die wenigsten davon haben mehr als €3 gekostet, weil sie eben 2nd🖐 sind. Viele haben sogar gar nichts gekostet.

  11. Wieso Kinderarmut? Wenn Kinder in der Gesellschaft abgehaengt werden, ist das ein Problem der Eltern und eine mangelnde fehlende Fuersorge des Staates. Der legt seinen Fokus lieber auf die Zuwanderung. Der CDU-Politiker wird deshalb nicht aufwachen, weil sein Schmerzensgeld schoen hoch ist.

  12. Unser Wohlstand geht den Bach runter.
    Einmal volltanken 75 Euro, günstiges Gas, Monatsrate fürs kleine Haus 200 Euro.
    4 köpfige Familie, einmal ins Kino mit Popcorn und Cola in einen 3D Film, 100 Euro.
    Nahrungsmittel plus 100 Euro im Monat, mindestens.
    Arbeite über 40 Stunden die Woche und geh Pleite bei dem Versuch meiner Familie ein normales Leben zu ermöglichen.
    Urlaub ?
    Nur in der Heimat, wir gehen zelten, mehr ist nicht drin.

    Wo um alles in der Welt ist unser Wohlstand hin ?

  13. Es muss eigentlich mal der komplett Sozialstatt von Grund auf neu konzipiert und gebaut werden – wirklich von 0 auf. Quasi so als wenn man ein Computerspiel nimmt, das nicht gut läuft und anstatt an 500 Stellen Kleinigkeiten hin- und herzuwurschteln, baut man das komplette Spiel vollständig neu. Dann wird sich dann eine ganze Zeit lang überhaupt NICHTS tun, aber nach ein paar Jahren kommt dann die "BRD 2.0" mit komplett neuer Bürokratie und dann kann daran und damit auch wieder gearbeitet werden. Es wird nur noch immer schlimmer und immer schlimmer – dieses ganze Desaster kann eigentlich garnicht mehr laufen. Wir sind wie eine Excel-Tabelle mit 100000 Zeilen und je 5000 Spalten, welche man – würde man es sinnvoll komplett neu machen – auf 20000 Zeilen und 2000 Spalten komprimieren könnte. Das Problem ist wahrscheinlich, dass die Politik überhaupt nicht weiß, wo sie anfangen soll und genau deshalb schon aufgibt bevor sie überhaupt angefangen hat…

  14. Das interresiert doch unsere Politiker nicht, jedes 5. Kind im reichen D lebt in Armut, jede vierte Rentnern muss Flaschen sammeln, Tausende sterben seit Jahren an Krankenhauskeimen, dank Fehlernährung und Vitaminmangel sterben unnötige viele Alte vor allem in den Heimen. Jetzt haben wir Corona und die Ungeimpften sind schuld, 6300 Krankenhausbetten wurden abgebaut, die Pfleger und das KH Personal schlecht bezahlt. Politiker wie Spahn können sich Immoblien im Wert von über 4 Millionen leisten. Welche Heuchlei. Statt aufzuiklären wird Panik und Angst verbreitet. Wer z.B. 2x in der Woche mit Betaisodona gurgelt bekommt gar keine Virusentzündung, kann keinen anstecken, kann nicht positiv getestet werden, braucht keine Impfung, Maske und keinen Lockdown etc. Das sollte jeder wissen, damit auch bei Corona Angst, Spaltung und Panik enden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.